Casetta di biscotti

(= Das Kekshaus)

Zutaten:500 g Kristallzucker500 g Mehl Type 40520 ganze Eier1 Tüte Backpulver600 g Ricottakäse2 Gläser Viallella Fondente zu 200 g oder eine andere hochwertige Creme aus Zartbitterschokolade2 Säckchen Cantucci zu 500 g1 Säckchen Stracci zu 350 g150 g Zartbitterschokolade150 g Puderzucker

Bereiten Sie zunächst den Biskuitboden zu: Schlagen Sie dazu die Eier und den Zucker mit dem elektrischen Rührstab auf, bis Sie eine gleichmäßige und schaumige Masse erhalten. Nach und nach das mit dem Backpulver vermischte und durchsiebte Mehl hinzufügen und langsam unterheben. Nun geben Sie den Teig auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech, streichen ihn glatt und backen ihn im auf 180 °C vorgeheizten Ofen für etwa 30 Minuten. Nach dieser Zeit wird der Biskuit eine schöne keksbraune Farbe haben und Sie können ihn aus dem Ofen nehmen, damit er vollständig abkühlen kann. In der Zwischenzeit die Viallella und den Ricotta in einer Schale verrühren, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist. Nun den gut abgekühlten Biskuit mit einem sehr scharfen Messer horizontal halbieren und den oberen Teil vorsichtig zur Seite legen. Streichen Sie die Viallella-Ricotta-Creme auf den unteren Boden und legen den „Deckel" wieder hinauf. Dann gehen Sie zur Konstruktion der Häuschens über: Schmelzen Sie die Zartbitterschokolade im Wasserbad und schneiden die Enden der Cantucci ab, um ihnen die Form eines Backsteins zu geben. Tunken Sie den unteren Teil in die geschmolzene Schokolade und beginnen, das Häuschen aufzubauen, indem Sie einen Cantuccio auf den anderen setzen (die Schokolade wird zum „Mörtel" für die Backsteine). Wählen Sie für Ihr „Bauwerk" die Form, die Sie bevorzugen. Francesco hat selbstverständlich den kleinen Hofladen und den Backofen der Fattoria nachgebildet! Sobald die Mauern stehen, muss, wie bei jedem Haus, das etwas auf sich hält, das Dach gerichtet werden: Legen Sie dazu die Stracci (die „Dachpfannen") nebeneinander auf die Arbeitsplatte und verbinden ihre Ecken und Kanten mit der flüssigen Schokolade. Die Maße des Dachs richten sich natürlich nach der Größe des Häuschens, das Sie errichtet haben. Wenn Sie alle Stracci miteinander verbunden haben, lassen Sie die Schokolade abkühlen und trocknen, ohne das Dach von der Arbeitsplatte zu nehmen. Dann legen Sie es sehr vorsichtig auf das Dach des Häuschens. Sollten noch Cantucci übrig geblieben sein, können Sie diese zum Bau eines Schornsteins verwenden oder rundherum um den Biskuitboden anordnen. Nun ist auch der Moment gekommen, um der Fantasie bei der Dekoration freien Lauf zu lassen: Francesco hat sich für ein Bäumchen und eine Lichterkette entschieden, um eine warme, weihnachtliche Atmosphäre zu schaffen. Und um in Schönheit abzuschließen, bestäuben Sie das Häuschen mit Puderzucker... ein Hauch Schnee zu Weihnachten passt wunderbar!