Acciughe sotto pesto (1)

(= Sardellen mit „Pesto”)

Zutaten für 4-5 Personen: 300 g eingesalzene Sardellen50 g Petersilie3 Knoblauchzehen3 scharfe Chilischoten (peperoncino)1 Glas Olivenöl Extravergine

Die Sardellen sorgfältig unter fließendem Wasser abspülen, von den Gräten befreien und trocken tupfen; die Petersilienblättchen zusammen mit den Knoblauchzehen und den Chilischoten fein hacken. Legen Sie die Sardellen in Lagen und gut ausgebreitet in eine Schüssel und streuen Sie zwischen jede Schicht die gehackte Mischung aus Knoblauch, Petersilie und Chilischote. Alles vollständig mit dem Öl bedecken und mindestens 12 Stunden ruhen lassen.

Dieses Rezept, typisch für die Gegend von Siena und der Toskana im Allgemeinen, ist sehr alt und in seiner Einfachheit wirklich „appetitanregend". Man kann die Sardellen auf gerösteten Brotscheiben (ähnlich der Bruschetta) als Vorspeise servieren oder in kleinen Stücken auf einen Zahnstocher gespießt zu einem Aperitif mit einem eiskalten Weißwein genießen: Aber Vorsicht, Sardellen machen sehr durstig!


(1) „Sotto Pesto": ein typisch sienesischer Ausdruck, der für diese Art von Zubereitung verwendet wird und nichts mit dem ligurischen Pesto zu tun hat.