(Scharfe Tomatensoße)
Karton mit 4 Gläsern zu 280 g
6,35 x 4 = CHF25,40
Karton mit 4 Gläsern zu 280 g
6,35 x 4 = CHF25,40

Sugo all’arrabbiata

(Scharfe Tomatensoße)

Es handelt sich um ein in Italien berühmtes Rezept, eine scharfe, sehr scharfe Soße, die in der Fattoria bei Abendessen, Mittagessen und Brotzeiten zubereitet wird, jedoch nie im Glas „gelandet“ ist.... bisher! Sie ist römischen Ursprungs, wo sie „per Gesetz” mit Penne serviert wird. Das Rezept stammt, wie so viele Klassiker, aus der „Arme-Leute-Küche“ vergangener Zeiten, als man mit wenigen Zutaten (und das ist nach Meinung der „Viallini“ ein Pluspunkt!) fürstliche Gerichte „erfand”. Wenn es in einem Rezept nur wenige Zutaten gibt, kann man das Aroma und den Beitrag jeder einzelnen sehr gut „spüren”. Auf diese Weise kommt man in den Genuss des Geschmacks der sonnenverwöhnten Tomaten, die auf den biologischen Feldern der Fattoria angebaut werden, verfeinert mit einer Handvoll Petersilie, wenig Zwiebel, Olivenöl Extravergine, einer Prise Salz.... und - eine „Zugabe“ von Carmela - roten und gelben Paprikaschoten und natürlich Chilischoten aus dem Gemüsegarten.
L’arrabbiata (= die „wütende“, also sehr scharfe Soße) der Fattoria ist „heiß”, aber schön ausgewogen zwischen Schärfe, cremiger Konsistenz und schmackhaften Zutaten. Neben den traditionellen Penne (und jeder Art von Nudeln, lang oder kurz) passt sie sehr gut zu gegrilltem Fleisch, kann als Alternative zu Ketchup bei einem Barbecue eingesetzt werden und Rührei begleiten oder eine andere frische oder fertige Soße „wütend machen” (aus Auberginen, Paprikaschoten oder gemischt mit der Pomarola oder der Soße alla Amatriciana), man kann sie auf Crostini streichen oder zu Gemüse und frischen Käsesorten servieren.

Zutaten: Geschälte Tomaten, Paprikaschoten, Zwiebeln, Olivenöl Extravergine, Salz aus Trapani I.G.P., weißer Traubenmost, Petersilie, Chili (peperoncino).

Sugo all’arrabbiata