Panfocaccia

(= Fladenbrot)

Zutaten für 4-6 Personen:400 g Weizenmehl Typ 5501 mittelgroße Kartoffel (gekocht und zerdrückt)20 g Bierhefe400 g geschälte Tomaten (ohne Kerne und filetiert)ca. 15 EL Olivenöl Extravergine1 Knoblauchzehe1 EL getrockneter Oregano4 frische Basilikumblätter½ TL Zucker (er hilft beim "Aufgehe1 TL Salz (oder nach Geschmack) plus eine "Prise" für die Tomaten.

Die Hefe mit dem Zucker und 4 EL lauwarmem Wasser in einem Schüsselchen auflösen. Das durchgesiebte Mehl auf einem Backbrett oder Tisch anhäufen, eine Mulde hineindrücken und die aufgelöste Hefe, die zerdrückte Kartoffel, das Salz und 2 EL Öl hineingeben. Vermischen Sie mit einer Gabel das Mehl mit den anderen Zutaten und kneten Sie dann das Ganze mit den Händen gut durch, wobei Sie nach und nach lauwarmes Wasser hinzufügen, bis der Teig glatt, weich und gleichzeitig kompakt ist. Fetten Sie eine Form mit hohem Rand mit 2-3 EL Olivenöl ein, geben Sie den Teig hinein und träufeln Sie 8 EL Olivenöl darüber. Nun den Teig mit Frischhaltefolie abdecken und mindestens drei Stunden lang, aber besser noch die ganze Nacht über, gehen lassen. Dünsten Sie den Knoblauch mit 2 EL Olivenöl in einer Pfanne an, fügen Sie die Tomatenfilets, den Oregano, die Basilikumblätter und eine Prise Salz hinzu und lassen Sie alles 10 Minuten köcheln. Die Tomaten abkühlen lassen und auf der Teigoberfläche verteilen, wobei Sie einige davon mit einem Löffelrücken zerdrücken. Schieben Sie die "Panfocaccia" für circa 40 Minuten in den auf 180° C vorgeheizten Backofen. Wenn sie zu viel Farbe annimmt, die Oberfläche mit Alufolie abdecken, jedoch nicht bevor die Hälfte der Backzeit vorüber ist, damit sie nicht "zusammenfällt". Lassen Sie das Fladenbrot auf einem Grillrost abkühlen.

Dieses Rezept (aus Süditalien) ist ein Mittelding zwischen einer Pizza und einem Fladenbrot; man kann Wurstwaren, Käse oder beliebige andere Speisen dazu reichen.