Crostata di mele con crema al mascarpone

(= Mürbeteigkuchen mit Äpfeln und Mascarponecreme)

Zutaten für eine Backform mit 24 cm Durchmesser:250 g Hartweizenmehl (am besten steingemahlen)125 g Butter80 g Rohrzucker2 Eigelb1 Prise Salz1 unbehandelte Zitrone, nur die abgerieben Schale300 g Äpfel (am besten von der Sorte Golden Delicious) Saft einer 1/2 Zitrone500 g Mascarpone3 Eigelbe8 EL Rohrzucker

Das Mehl auf dem Backbrett oder der Arbeitsplatte anhäufen, eine Mulde hineindrücken und die Eigelbe, die weiche, gestückelte Butter (mindestens 20 Minuten zuvor aus dem Kühlschrank nehmen), den Zucker, eine Prise Salz und die geriebene Zitronenschale hineingeben. Alles schnell und mit kalten Händen verkneten; sollte der Teig zu sehr an den Händen kleben bleiben, nehmen Sie etwas Mehl zu Hilfe. Eine glatte Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 2 Stunden lang im Kühlschrank ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Füllung der Crostata vorbereiten: Die Äpfel waschen und schälen, das Kerngehäuse entfernen und in möglichst feine Scheiben schneiden. Zusammen mit dem Zitronensaft und 2 Esslöffeln Zucker in eine Schüssel geben, alles gut vermischen und ziehen lassen. In einer anderen, ausreichend großen Schale das Eigelb mit 6 Esslöffeln Zucker mit dem Rührgerät schaumig schlagen, bis eine helle, luftige Masse entstanden ist. Den Mascarpone hinzufügen (auch diesen eine gute halbe Stunde zuvor aus dem Kühlschrank nehmen) und mit einem Holzlöffel sorgfältig mit dem Rest vermengen, um eine weiche, gleichmäßige und relativ feste Creme zu erhalten.

Den Mürbeteig aus dem Kühlschrank nehmen (ungefähr ein Viertel davon abtrennen und zur Seite legen; es wird für die Teigstreifen auf der Füllung gebraucht) und mit den Händen in einer eingefetteten und mit Mehl bestäubten Form mit den Fingern ausbreiten, dabei auch die Ränder 3 cm hoch ausfüttern. Den Mürbeteig hier und da mit einer Gabel einstechen, damit er sich beim Backen nicht aufbläht. Die Apfelscheiben nebeneinander und leicht überlappend darauflegen (so wie ein Fächer), die Mascarponecreme darüber geben und glattstreichen.

Die Arbeitsfläche mit einer Handvoll Mehl bestreuen und das beiseitegelegte Teigstück mit dem Nudelholz ausrollen. Schneiden Sie mit einem Teigrädchen die Streifen für die Verzierung aus und legen Sie sie gitterförmig über den Kuchen. Im auf 180 °C vorgeheizten Ofen 50 Minuten lang backen, bis die Oberfläche schön goldgelb ist (wenn Sie sehen, dass sie zu schnell dunkel wird, mit einem Stück Alufolie abdecken). Dann herausnehmen und vor dem Servieren vollständig abkühlen lassen.

Es ist ein einfacher und sehr leckerer Kuchen; wenn er sich nicht sofort „in Luft auflöst" (er ist sehr köstlich), ist er am Tag drauf sogar noch besser. Falls Sie also Gäste geladen haben, können Sie ihn in Ruhe schon im Voraus zubereiten.